Mehr als nur der Tacho in der Windschutzscheibe

16. Oktober 2018: Wenn es um digitale Transformation und moderne Mobilitätskonzepte geht, dann spielt CDEuM ganz vorne mit in der ersten Reihe. Die jüngsten Erfolge liegen bei der Entwicklung für Head up Displays für namhafte Automobilhersteller.

Beim Head up Display geht es um mehr als nur um die Darstellung eines Tachos in der Windschutzscheibe. Dahinter verbirgt sich eine aufwändige Berechnung, Konstruktion und das Validieren um die verschiedenen Parameter exakt zur Verfügung zu stellen. Die anspruchsvolle Arbeit der Erstellung einer Projektion mit optimaler Darstellung für den Betrachter auf der Windschutzscheibe stellt die hohe Usability ganz vorne auf die Anforderungsliste. Schließlich werden die Autos schon heute für die Zukunft entwickelt. „Bei der rasanten Entwicklung im Automobilsektor ist es auch nötig immer einen Schritt voraus zu denken,“ so Andreas Seydell, Geschäftsführer von CDEuM.

Die von CDEuM entwickelten Head up Displays sind sowohl für Groß- und Kleinserien konzipiert. Dabei kann CDEuM die Kleinserien-Produktion aus eigener Hand anbieten, so dass nicht nur die Entwicklung, sondern auch das Endprodukt den hohen CDEuM Qualitätsstandard erfüllt.

Seit über 25 Jahren überzeugt CDEuM im Automotivbereich mit außergewöhnlichen Konstruktionen und einem überaus hohen Qualitätsanspruch. Aus diesem Grund wird CDEuM schon seit Jahren von namhaften Automobilherstellern wie Audi AG, Audi Sport GmbH, BMW AG, Daimler AG, Mercedes-AMG GmbH, Mitsubishi Motors Europe B.V., Porsche sowie TESLA Motors, Inc. angefordert.

Weitere Informationen unter www.cdeum.de

CDEuM
computer • design • engineering & modeling e.K.
Kontakt: Dipl. Ing. Andreas Seydell
Telefon: +49 6704 9610 10
eMail: info@cdeum.de