06.06.2019: Innovationen hat sich CDEuM schon seit der Gründung vor über 25 Jahren auf die Fahne geschrieben und kann auf zahlreiche bahnbrechende Erfolge in der Automobilbranche zurückblicken. Jetzt ist CDEuM auch als Innovator in der Roboter-Branche unterwegs.

Geschäftsführer Andreas Seydell ist begeistert von dem „Roboter-Auftrag“ der Hahn Group, dem international agierenden Technologieunternehmen für Automatisierungs- und Roboteranwendungen mit Sitz in Frankfurt.

Gerade letztes Jahr, im Oktober 2018, hat die Hahn Group mit der Übernahme der Vermögenswerte von Rethink Robotics, Boston USA, für Aufsehen gesorgt. Und dies als einen wichtigen Schritt im Ausbau des Geschäftsfelds „kollaborative Robotik“ bezeichnet.

Auch die HAHN Automation – ein Teil der HAHN Group – konnte Schlagzeilen machen: jetzt im Mai 2019 erhielt die HAHN Automation zum zweiten Mal den Innovationspreis des Wirtschaftsministeriums Rheinland-Pfalz in der Kategorie „Digitalisierung/Industrie 4.0“.

Der Wachstumstrend im Markt der Industrieroboter wird in Fachkreisen mit hohen Prozentzahlen angegeben, je nach Branche zwischen 10% und 40 %. Bislang wurden Roboter fast nur im Automobil- und Flugzeugbau eingesetzt. Dank neuer Technologien erobern Roboter den Einsatz in der Lebensmittelverarbeitung, dem Test von Halbleitern und anderen Industriezweigen.

Und CDEuM ist bereit für die Industrie 4.0. Noch hält sich Andreas Seydell bedeckt, was genau sein Part bei dem Rotober-Auftrag ist, doch verspricht er begeistert „as soon as possible“ zu berichten.

CDEuM engineering steht für automotive & mechanical solutions. Im Bereich Engineering liegen die Stärken von CDEuM in einem perfekten Projektmanagement, kreativem Designsupport, hochkompetenter Konzeption und maßgeschneiderter Entwicklung. Und das natürlich mit deutschem Qualitätsstandard und internationaler ISO Zertifizierung.