Ankündigung Automotiveday 2016

Was braucht die Automotive-Branche für Morgen?

Die Entwicklung der automobilen Welt war schon immer extrem zukunftsorientiert und nun sind Elektromobilität und autonomes Fahren die Herausforderungen von Heute für das Fahren der nahen Zukunft. Eine zentrale Rolle für die Fahrzeugbranche in Europa spielt die Großregion Saarland, Lothringen, Großherzogtum Luxemburg und Rheinland-Pfalz mit den bekannten Unternehmen, die auf dem Automotive Day 2016 vertreten sind.

Neben Vorträgen von Organisationen und Firmen wie z.B. „Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA), Adam Opel AG, comlet verteilte Systeme GmbH, paragon AG, HAHN Robotics GmbH, ITW Fastener Products GmbH und IEE S.A., Luxemburg“ präsentiert sich das Who-is-Who der lokalen Automobil-Branche wie Opel, Recaro, ITW und natürlich CDEuM aus Langenlonsheim, der kompetente Ansprechpartner für Konzeptionierung, Entwicklung, Konstruktion, Modell- und Prototypenbau sowie Kleinserienfertigung mit den Schwerpunkten Kunststoff und Mechatronik.
CDEuM ist im Automotiv-Bereich schon seit über 25 Jahren sowohl direkt für die Automobilhersteller als auch für die verschiedenen Zulieferer tätig. Auf dem Automotive Day präsentiert sich der überregional tätige Full-Service-Entwicklungspartner mit seinem großen Leistungsportfolio. Die Referenzliste des inhabergeführten Unternehmens beinhaltet alle Größen der Automobilbranche von Audi über Dailmer bis Tesla Motors und verspricht einen spannenden Kontakt. Andreas Seydell, Gründer und Inhaber von CDEuM lädt persönlich zum Automotive Day ein und unterstützt die Fahrzeug-Initiative auch im engagierten Einsatz. „Lassen Sie sich überraschen“, so strahlt er dem Autotag entgegen.