Ankündigung Automotiveday 2016

Was braucht die Automotive-Branche für Morgen?

Die Entwicklung der automobilen Welt war schon immer extrem zukunftsorientiert und nun sind Elektromobilität und autonomes Fahren die Herausforderungen von Heute für das Fahren der nahen Zukunft. Eine zentrale Rolle für die Fahrzeugbranche in Europa spielt die Großregion Saarland, Lothringen, Großherzogtum Luxemburg und Rheinland-Pfalz mit den bekannten Unternehmen, die auf dem Automotive Day 2016 vertreten sind.

Weiterlesen

Was ist schwerer als Luft? Genau, die Luft zu berechnen, von vorne bis hinten – das ist das schwerste an der Luft und gleichzeitig auch super wichtig im Bereich Automotive. Nur mit dem korrekten Luftdurchsatz funktionieren Verbrennungsmotoren optimal. Das CDEuM Entwicklungsteam leistete Akkordarbeit in nur vier Wochen bei der Konzeptarbeit Rohluft-/Reinluft für einen großen deutschen Kunden aus der Automotive-Branche.

Weiterlesen

CDEuM Besprechung von Beamerleinwand

Nach dem Großprojekt ist vor dem nächsten Großprojekt

Das CDEuM Entwicklungsteam freut sich, das Automotive-Großprojekt der letzten 14 Monate mit der positiven Einbau-Untersuchung des Auftraggebers – eines großen deutschen Automobilherstellers – abgeschlossen zu haben. Die Entwicklung des großvolumigen Kunststoffteils im Bereich Motorraum-Akustik erfolgte in NX CAD-Software und war geprägt von der CDEuM eigenen Flexibilität und Kreativität. So war von der Entwicklung bis zur finalen Einbau-Untersuchung ein langer Weg über diverse Änderungen der Montagereihenfolge sowie die nachträgliche Integration weiterer Funktionen. Gerade diese hohe Dichte an Funktionsintegration forderte die ganze langjährige Erfahrung des Teams.

Bei solchen Projekten ist auch Andreas Seydell, Inhaber und Gründer der Firma CDEuM, involviert. Seinen Söhnen Sebastian und Dominik ist zwar das Automotive-Gen quasi in die Wiege gelegt worden, doch wenn es um die Erfahrung geht, da sorgt der Firmenführer für den regen Austausch im Team und steht mit Rat und Tat seinen Söhnen und den 10 Mitarbeitern, den Maschinenbau-Ingenieuren und Technikern, zur Verfügung.

Nach einer kleinen Atempause steht das Team in den Startlöchern für die nächste große Herausforderung, bei dem Sachverstand, Flexibilität und das gewisse CDEuM-Extra gefordert sind.

CDEuM ist im Automotiv-Bereich vor allem für Konzeptionierung, Entwicklung, Konstruktion, Modell- und Prototypenbau sowie Kleinserienfertigung mit den Schwerpunkten Kunststoff und Mechatronik zuständig. Echte deutsche Wertarbeit bis ins kleinste Detail.